Wie wählen Sie die ideale Socke für Ihre Outdoor-Aktivitäten?

Wie wählen Sie die ideale Socke für Ihre Outdoor-Aktivitäten?

Skifahren, Wandern, Schneeschuhwandern oder Entdeckungstouren ... Sommer oder Winter ... Im Wettkampf oder einfach nur zum Vergnügen ... Der Berg ist eine riesige Spielwiese, die man auf Skiern, Schneeschuhen oder mit dem Fahrrad unabhängig vom Niveau, der gewählten Sportart oder der Jahreszeit genießen kann. Nichtsdestotrotz verbindet all diese Aktivitäten im Freien eine Gemeinsamkeit: Ein optimale Komfort der Füße ist unabdingbar, um diese vergessen und sich ausschließlich auf die Erlebnisse konzentrieren zu können! Denn Blasen, schwarze Nägel, überhitzte oder im Gegenteil gefrorene Zehen sind alles Unannehmlichkeiten, die Ihnen die Wanderung oder den Skitag verderben können. Doch während man seine Schuhe sehr sorgfältig auswählt, geschieht dies bei Socken oft nicht in der gleichen Weise. Ein großer Fehler!

Bei Therm-ic sind wir seit mehr als 20 Jahren Experten für Thermoregulation und Bergsportausrüstung. Hier sind unsere Expertentipps für die Wahl der richtigen Socken zum Skifahren, Schneeschuhlaufen oder Wandern!


1/ UNTERSCHÄTZEN SIE NICHT DIE BEDEUTUNG DER SOCKEN

Ein sehr häufiger Fehler ist es, seine Ski- oder Wanderschuhe mit größter Sorgfalt auszuwählen und dann beim Sockenkauf viel nachlässiger oder sparsamer zu sein. Nein! Fußkomfort ist mehr als nur die Wahl des richtigen Schuhs! Sie liegt in einer erfolgreichen Kombination der drei Faktoren Schuhe, Sohlen und vor allem Socken. Denn vergessen wir nicht: Die Socken kommen direkt mit der Haut in Berührung ...

 

2/ KENNEN SIE DIE EIGENSCHAFTEN EINES GUTEN SOCKENS

Die folgenden Eigenschaften kennzeichnen einen Sportsocken:

-Thermoregulation durch Atmungsaktivität und die Fähigkeit, Wärmeströme zu steuern.

-Komfort, insbesondere durch das - angenehme oder nicht angenehme - Material.

-Die Stützung des Fußes.

-Verschleißfestigkeit, Haltbarkeit.

-Funktionalität, insbesondere wenn Sie neben dem Komfort auch Leistung suchen.

Wenn Sie sich dieser Anforderungen bewusst sind, dann sind Sie zwangsläufig beim Kauf anspruchsvoll und treffen eine wohlüberlegte und aufgeklärte Wahl.

 

3/ PASSEN SIE DIE EIGENSCHAFTEN DER SOCKEN IHRER AKTIVITÄT AN

Mehrzwecksocken, also solche, die den Anspruch erheben, für verschiedene Sportarten geeignet zu sein, gibt es zwar, aber sie erweisen sich selten als eine kluge Option. Es ist am besten, mehrere Paare zu haben, von denen jedes speziell auf Ihre Sportart, Ihr Niveau und Ihre Trainingshäufigkeit abgestimmt ist. In der Tat hat ein Gelegenheitswanderer nicht die gleichen Bedürfnisse wie ein passionierter Wanderer, der lange Trekkingtouren von mehreren Wochen in zügigem Tempo macht. Ein weiteres Beispiel: Eine Wandersocke wird Ihnen beim Anlegen der Skier keine volle Zufriedenheit schenken.

In Abhängigkeit von Ihrer Aktivität, Ihrem Niveau und der Nutzung sind verschiedene Punkte beim Kauf der Socken von Bedeutung:

-Zusammensetzung, d. h. die verwendeten Materialien.

-Dicke des Gewebes und die Art der Masche.

-Position der Verstärkungen und Nähte.

-Stärke der Kompression.

-Größe und Länge (mittel, niedrig oder hoch).

 

4/ AUSWAHL DER RICHTIGEN SOCKENGRÖßE

Meistens müssen Sie sich nicht für ein Modell mit einer bestimmten Größe entscheiden, sondern aus einer Reihe von zusammengefassten Größen wählen. Wenn Sie sich zwischen zwei Größenstufen befinden, wählen Sie die kleinere Größe, da Textilien dazu neigen, sich mit der Zeit und im Gebrauch zu weiten. Es könnten sich sonst Falten bilden, die zu Blasen führen.

 

5/ IRREN SIE SICH NICHT BEI DER LÄNGE DER SOCKEN

Um jegliche Reibung zu vermeiden, müssen Ihre Socken unbedingt höher gehen als der oberste Rand Ihrer Schuhe. Es scheint offensichtlich, aber Söckchen in einem Skischuh sind eine sehr schlechte Idee!

 

6/ ACHTEN SIE AUF DIE ZUSAMMENSETZUNG IHRER SOCKEN

Das Lesen des Etiketts Ihrer Socken ist wie der Versuch, einen Text in einer Fremdsprache zu entziffern, die Sie nicht verstehen. Die verwendeten Materialien haben oft komplexe wissenschaftliche Namen, die uns bei weitem nicht sympathisch genug sind, um sie verstehen zu wollen. Nichtsdestotrotz finden Sie hier einige grundlegende „Regeln“, um die Zusammensetzung Ihrer Socken an Ihre Aktivität anzupassen:

Es gibt zwei Fasertypen. Jeder hat Vor- und Nachteile.

Synthetische Fasern (Polyester, Polyamid, Elastan etc.) leiten dank ihrer Atmungsaktivität den Schweiß leicht ab, trocknen schnell und sind widerstandsfähiger gegen Abnutzung. Doch sind sie von Natur aus weniger komfortabel, weniger antibakteriell und haben einen höheren ökologischen Preis.

Naturfasern (Wolle, Merinowolle, Baumwolle etc.) sind dagegen bekannt für ihren Komfort aufgrund ihres weichen und seidigen Griffs, für ihre Fähigkeit zur Wärmeisolierung, d. h. warm zu halten, und für ihre natürlichen antibakteriellen Eigenschaften, die schlechte Gerüche neutralisieren. Ihre Atmungsaktivität und ihre Haltbarkeit sind jedoch als weniger effizient anerkannt.

 

Chaussettes activités outdoor, ski, que choisir ?

7/ DEN SCHLIMMSTEN FEIND BESIEGEN: FEUCHTIGKEIT

Die meisten Fußschmerzen in einem Ski- oder Wanderschuh, seien es Blasen, Überhitzung des Fußgewölbes oder das Gefühl gefrorener Zehen, sind das Ergebnis ein und desselben Feindes: Feuchtigkeit. Suchen Sie nicht weiter! Sobald Ihre Socken vom Schwitzen nass werden, beginnen die Probleme. Die Lösung liegt dann in Produkten mit optimaler Atmungsaktivität, die diesen Schweiß abtransportieren und so Feuchtigkeit vermeiden. Wir bei Therm-ic haben uns bei Outdoorsportfans als Experten auf dem Gebiet der Thermoregulation einen Namen gemacht.

 

8/ VORSICHT BEI KÄLTE, ABER AUCH BEI HITZE!

Ein weit verbreitetes Vorurteil definiert einen guten Ski- oder Wandersocken als einen Socken, der Ihre Füße unter allen Bedingungen warm hält. Natürlich müssen Ihre Socken Sie vor der Kälte, aber auch vor der Hitze schützen! Tatsächlich erzeugen hohe Temperaturen Schweiß und wenn dieser wegen der schlechten Atmungsaktivität des Sockens nicht richtig abgeführt wird, entsteht Feuchtigkeit, die in den kommenden Stunden Blasen oder gefrorene Zehen verspricht!

9/ DICKE IST NICHT GLEICHBEDEUTEND MIT WÄRME

Vor einigen Jahrzehnten, zu einer Zeit, als das Weben noch ein Handwerk war, bestimmten die Zusammensetzung und Dicke der Socken ihre wärmeisolierenden Eigenschaften. Heute gibt es dank der vielen technologischen Innovationen und insbesondere dank der Verbindung von natürlichen und synthetischen Fasern dünne und zugleich isolierende und atmungsaktive Socken!

 

10/ BEVORZUGEN SIE EINE SCHNELLE TROCKNUNG

Beim Mittagessen an einem Skitag oder bei Ihrer Ankunft in der Hütte am Abend nach einer langen Wanderung sollte das Trocknen Ihrer Socken eine Ihrer Prioritäten sein. Denn man kann es nicht oft genug sagen: Feuchtigkeit ist der schlimmste Feind des Fußkomforts!

 

11/ ACHTEN SIE AUF VERSTÄRKUNGEN UND NÄHTE

Verstärkungen unter der Ferse, dem Mittelfuß oder im Bereich der Knöchel sind von großem Vorteil. Dennoch können sie sich sehr negativ auswirken, wenn sie an der falschen Stelle platziert sind. Diese eigentlich bequemen Polster können sich dann in regelrechte Dornen für den Fuß verwandeln. Dasselbe gilt für die Nähte Ihrer Socken! Hier ist das Motto, wachsam zu sein, um keine übermäßige Dicke zu erzeugen und die Druckpunkte zu begrenzen, die zu Blasen führen könnten.

 

technologie therm-ic Warm Reflector

12 / SETZEN SIE AUF DIE TECHNOLOGIE!

Da es sich beim Socken um ein seit ewigen Gedenken genutztes Kleidungsstück handelt, besteht häufig die Tendenz, altehrwürdigen Strickwaren gegenüber technologischen Produkten den Vorzug zu geben. Doch keine Sorge! Die beiden sind nicht unvereinbar! Bei Therm-ic bringen wir dieses Know-how, das wir über die Jahrhunderte als Erbe bewahrt haben, mit einer echten Innovationsfähigkeit in Einklang. Unsere neue Therm-ic Wärmereflektor-Technologie ist das Ergebnis dieser Verbindung und sorgt für eine ausgezeichnete Luftzirkulation, um die Feuchtigkeit abzuführen und gleichzeitig eine maximale Wärmeisolierung zu gewährleisten.

Diese einzigartige Innovation finden Sie im Übrigen bei den folgenden Produkten: Männer / Frauen / Unisex

13/ ZÖGERN SIE NICHT BEI BEHEIZTEN SOCKEN!

Bisweilen verschrien, vor allem in puncto Langlebigkeit, Effizienz und Funktionalität, scheinen beheizte Socken dennoch geradezu eine Zauberlösung für all jene zu sein, die insbesondere aufgrund von Kälte und Feuchtigkeit unter Fußschmerzen leiden. Die beheizten Socken, die wir bei Therm-ic entwickeln, sind ein Gegenbeispiel für alle diese Argumente: Das verwendete Material sorgt dafür, dass die Wärme über den gesamten Fuß fließt; die Batterien und andere Heizelemente sind überhaupt nicht spürbar und werden vergessen; und schließlich garantiert die optimierte Integration des Heizsystems eine unvergleichliche Lebensdauer.

Warten Sie nicht länger und entscheiden Sie ich für beheizte Socken: Entdecken Sie unser Angebot

 

 chaussettes-chauffantes-therm-ic

Articles à lire
Unsere Produktauswahl

Sicheres Bezahlen

Schnelle Lieferung
in ein bis drei Tagen

Kostenlose Lieferung
an Pickup-Stationen

Rufen Sie uns an unter
+33 9 71 00 10 48