You cannot place a new order from your country. United States

Tipps von Jessica Michel-Botton, Olympia-Reiterin, um im Winter nicht zu frieren

BEGEGNUNG UND TIPPS MIT JESSICA MICHEL-BOTTON, UM BEIM REITEN IM WINTER NIE WIEDER ZU FRIEREN

Reiten ist kein Sport für eine einzige Jahreszeit. Weder der Reiter noch das Pferd kennen Winterschlaf. Vor allem, wenn man auf hohem Niveau praktiziert. Sobald der Herbst kommt und danach der Winter anbricht, muss man trotz der Launen der Natur weiterhin ausreiten, trainieren, Zeit im Stall verbringen ... Die Kälte wird dabei zum größten Feind des Reiters. Eine derart schmerzhafte Kälte, dass sie Jessica Michel-Botton fast entmutigte, ihre Karriere fortzusetzen. Die obendrein vom Raynaud-Syndrom betroffene Frau, die fast 30 französische Meistertitel im Dressurreiten errungen hat, litt zum Teil so stark unter der Kälte, dass sie in manchen Wintern fast geneigt war, ihre Leidenschaft aufzugeben. Bis sie die von Therm-ic entwickelten Lösungen für Wärme und Komfort getestet hat und auf Anhieb davon überzeugt war.

Begegnung mit einer der französischen Schlüsselfiguren der Disziplin, die uns nach einem Trab Ihre Tipps für das Reiten im Winter liefert. Um nie mehr beim Reiten im Winter zu frieren!

DAS INTERVIEW

Ist Reiten eine Sportart, bei der man wirklich der Kälte ausgesetzt ist?

Ja, auf jeden Fall! Reiten ist eine Sportart, die im Freien ausgeübt werden kann, unabhängig von den Wetterbedingungen. Daher sind wir der Hitze im Sommer genauso ausgesetzt wie der Kälte im Winter. Ein Pferd ist wie ein Athlet. Es muss das ganze Jahr über trainieren. Es darf nicht aufhören, weil die Temperatur -10°C beträgt! Unser Hauptproblem besteht jedoch darin, dass es nur sehr wenige spezifische Ausrüstungen gibt. Unsere Ausrüstung, insbesondere Stiefel und Handschuhe, weist je nach Jahreszeit kaum Unterschiede auf. Oder man muss in der Lage sein, 1.000 Euro in ein Paar gefütterte Stiefel zu investieren ... (und das reicht immer noch nicht aus!)

 

Inwiefern ist Kälte bei Ihrem hochrangigen Training wirklich nachteilig?

Ich fürchte den Winter sehr, zumal ich unter dem Raynaud-Syndrom leide, das die schädlichen Auswirkungen von Kälte auf meine Praxis noch verstärkt. Wenn einem kalt wird, ist es fast unmöglich, konzentriert, motiviert und erfolgreich zu trainieren ... Man kann genauso gut nach Hause gehen und sich aufwärmen!

 

Wie hat sich dieses kältebedingte Leiden ausgewirkt?

Das Raynaud-Syndrom erhöht meine Kälteempfindlichkeit, besonders in den Gliedmaßen. Meine Füße und Hände werden sehr schnell taub, sie werden weiß, das Blut zirkuliert nicht mehr. Das ist extrem schmerzhaft. Es ist mir schon passiert, dass ich zu Pferd geweint habe, sowohl vor Schmerzen als auch vor Verzweiflung. So sehr, dass ich meine Leidenschaft fast aufgeben wollte.

Jessica semelles chauffantes

Kann die Tatsache, dass der Reiter friert, einen Einfluss auf das Pferd haben?

Ja, natürlich! Pferde spüren sofort, wenn man steif und angespannt vor Kälte ist. Sie sind sich bewusst, dass die Situation nicht normal ist, sie sind beunruhigt und können plötzlich und ungewohnt reagieren. Sie bekommen Angst und entwickeln einen Fluchtinstinkt ... Das kann gefährlich werden. Das Sturzrisiko ist erhöht. Vor allem, da Pferde im Winter sehr reaktiv und temperamentvoll sind. Sie müssen sich verausgaben, um warm zu bleiben. Man sollte wachsam und konzentriert sein, sobald man in den Sattel steigt. 

 

Wärmekomfort ist also eine echte Quelle des Vergnügens und der Leistung beim Reiten?

Vollkommen! Ein Reiter, der unter Kälte leidet, ist weniger leistungsstark und hat weniger Freude. Egal ob Profi oder Amateur. Die Kälte benachteiligt den Profi, da sie ihm Feingefühl und Geschmeidigkeit im Umgang mit seinem Pferd nimmt. Für den Amateur wird sein Hobby zur Tortur, denn er weiß, dass seine Füße wegen der eisigen Steigbügel in zehn Minuten gefroren sein werden.

 

Welche Lösungen haben Sie gefunden, um zu vermeiden, zu Pferd zu frieren?

Ich habe lange herumgebastelt und nach Alternativen gesucht, bevor ich Therm-ic entdeckte (Lächeln). Da ich selten Ski fahre, war ich nicht mit Heizlösungen vertraut. Meinen ersten Kauf der Marke habe ich im Januar 2017 im Internet getätigt. Da ich völlig überzeugt war, wurden wir Anfang 2019 Partner. Dies hat mein Leben deutlich verändert und meine Praxis revolutioniert. Ich fürchte mich jetzt viel weniger vor der Kälte!

 

Welche Produkte von Therm-ic verwenden Sie am häufigsten? 

Heizsohlen! Und zwar wenn ich für mich selbst trainiere und auch wenn ich andere trainiere. Ich benutze sie sowohl zum Reiten als auch, um den Tag in der Reitbahn zu verbringen, wenn die Füße mit einem sehr kalten und nassen Sand in Kontakt kommen. Beim Reiten sind die Füße wirklich sehr empfindlich, weil sie manchmal sehr lange bewegungslos sind, in relativ schmalen Stiefeln eingeschlossen sind und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind. Die Heizsohlen haben aufgrund ihrer geringen Stärke, ihrer Zweckmäßigkeit und Autonomie wirklich mein Leben verändert!

 

Verwenden Sie andere Produkte als Heizsohlen, um sich vor Kälte zu schützen?

Die Liste ist ziemlich lang, da ich wirklich kälteempfindlich bin (Lächeln). Die meisten Reiter sind auch Lehrer und bei dieser Aktivität nutze ich oft eine beheizbare Jackeund beheizte Handschuhe. Ich benutze täglich Schuhtrockner, egal zu welcher Jahreszeit, im Sommer wie im Winter! Nach jedem Training stecke ich sie in meine Stiefel, um sie zu trocknen. Denn Feuchtigkeit ist ein Vorläufer von Kälte und damit auch von Unbehagen ... 

TIPPS

Heizsohlen

„Sie haben meine Befürchtungen gegenüber dem Winter verdrängt. Sie haben drei wesentliche Vorteile. Zuerst einmal sind sie  so dünn, dass sie perfekt in den Stiefel passen. Sie sind so bequem, dass man sie vergisst. Obwohl ich Angst hatte, dass mich das Kabel stört, finde ich, dass die kleinen Batterien sehr einfach an der Außenseite des Schuhs angebracht werden können. Das ist wirklich eine praktische Lösung. Der dritte Vorteil besteht in der Möglichkeit , die Intensität der Wärme über mein Handy entsprechend den Verhältnissen anzupassen, ohne meine Stiefel ausziehen zu müssen. Dies ermöglicht es mir, die Betriebsdauer des Akkus perfekt zu managen, vor allem an Tagen, die manchmal fast zehn Stunden dauern ...“. Keine Sorge, das Kabel, das die Sohle mit der Batterie verbindet, ist dünn und nicht störend in den Stiefeln.

 

[row] [span size="6"]

Seche chaussures équitation

Schuhtrockner

„Sie sind zu einem unverzichtbaren Verbündeten geworden. Ich benutze sie sowohl im Sommer als auch im Winter, da meine Stiefel nach einem ganzen Tag in der Reitbahn durch das Schwitzen meiner Füße in sehr beengter Umgebung zwangsläufig ein wenig feucht werden. Sie haben antibakterielle Eigenschaften, die es mir ermöglichen, gesund und gelassen zu bleiben, um am nächsten Tag weiter zu trainieren! »

 

Beheizbare Jacke

„Ich benutze sie mehr zum Unterrichten als zum Reiten. Was ich neben ihrem Komfort und ihrer Schlichtheit besonders schätze, ist die Möglichkeit, wie bei den Sohlen die Intensität der Wärme an meine momentanen Bedürfnisse anzupassen! »

 

Beheizbare Handschuhe

„Genau wie die Jacke nutze ich sie eher zum Unterrichten, wenn ich viel Zeit stehend, im Stall oder in der Reitbahn verbringe. Beim Reiten bevorzuge ich Seidenhandschuhe, die mir etwas mehr Feingefühl und Sensibilität bei der Handhabung der Zügel bieten. Damit ich mein Pferd besser verstehen und die Informationen, die es mir liefert, besser interpretieren und fühlen kann!  » 

Articles à lire

Sicheres Bezahlen

Schnelle Lieferung
in ein bis drei Tagen

Kostenlose Lieferung
an Pickup-Stationen

Rufen Sie uns an unter
+33 9 71 00 10 48